Ayla Armalion saba Rih von Schattengrund

Schwert der Schwerter

Description:

Ayla von Schattengrund stammt aus einer alten Kämpfertradition und hat thorwalsche und tulamidische Vorfahren. In Arivor schloss sie sich den Ardariten an und wurde zur Dienerin Rondras geweiht.

Viburn von Hengisfort, das alte Schwert der Schwerter, nannte 1014 BF am Sterbebett ihren Namen als Nachfolgerin. Dragosch von Sichelhofen verfälschte jedoch die Verkündigung und rief sich selbst zum höchsten Rondra-Geweihten aus. Außerdem ließ er in der Folge Ayla nach dem Karfunkel Pyrdacors suchen. Im Winter 1016 BF kam auf Burg Rhodenstein die Wahrheit ans Licht. Dragosch von Sichelhofen wurde von Ayla im Duell tödlich verwundet, die daraufhin ihren Platz als neues Schwert der Schwerter einnahm.

Geschichte

  • 19. PER 983 BF: Aylas Geburt.
  • 1016 BF: Ayla besiegt Dragosch von Sichelhofen und wird unter dem Amtsnamen Ayla Armalion von Schattengrund neues Schwert der Schwerter (vorher nannte sie sich Ayla Eiridias von Schattengrund).
  • 1018 BF: Untersuchung des Untergangs Altaias.
  • 1019 BF: Ayla muss die Baronie Schattengrund während der Krise zwischen Lieblichem Feld und Neuem Reich abgeben, da sie politisch neutral bleibt. Ihren Namen von Schattengrund darf sie behalten.
  • 1021 BF: Ayla lässt mit den Sieben Gezeichneten Siebenstreich neu entstehen; Ayla gründet die Yppolitaner.
  • 1025 BF: In Weiden wird Ayla während einer Reise mit Hilberian Praiogriff II. vom Erzdämon Belhalhar versucht.
  • 1026 BF: Es kommt zum Eklat, als Ayla Baerow Luminoff zu Festum bei dessen Kampf mit Rondriana Siebenstreich von Eisenstein umbringt, da dieser von Lolgramoth besessen ist.
  • 1031 BF: Auf dem Schwertfest erhält Ayla eine Vision der göttlichen Leuin, die damit den Grundstein für das 76. Donnersturmrennen legt.

.

Ayla (in jungen Jahren)

Bio:

Ayla Armalion saba Rih von Schattengrund

Donnersturm Meister